Startseite Antike Geomantie Harmonie Universen Freie Energie Internet Technik & Verkehr Leib-und-Seele Weltereignisse Jobs & Arbeit





Home

Markante Schwelle unterschritten / Leichter Rückgang auch bei DieselIn dieser Woche hat der Preis für ein Liter Super E10 die markante Schwelle von 1,30 Euro unterschritten. Mit 1,296 Euro im bundesweiten Mittel liegt der Wert 0,9 Cent unter dem in der Vorwoche. Bei Diesel ergab sich hingegen lediglich ein Rückgang von 0,3 Cent. Der Liter kostet jetzt durchschnittlich 1,119 Euro.

Das Wirtschafts- und Energieministerium veröffentlicht den Treibstoffpreis-Monitor der Europäischen Kommission, bei dem die Treibstoffpreise vom 21. September 2015 europaweit verglichen werden.

Zahlreiche Urlauber und Ausflügler werden am kommenden Wochenende an die Küsten, in die Mittelgebirge und die Alpen aufbrechen. Auch die zahlreichen Baustellen führen dazu, dass manche Fahrt im Stau endet.

Schweiz: Für die Jahresvignette 2015 wurde eine Kursanpassung zum 1. Oktober 2015 vorgenommen. Sie wird günstiger und kostet dann 38,50 Euro (Preis derzeit noch 40 Euro).

Preisdifferenz seit vier Wochen unter Steuerspreizung. Die Preisentwicklung bei Super E10 und Diesel zeigt aktuell in unterschiedliche Richtungen: In der aktuellen ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,329 Euro – das sind 0,4 Cent pro Liter weniger als in der Vorwoche. Teurer wird Tanken hingegen für Dieselfahrer: Der Preis für einen Liter ist um 0,4 Cent auf durchschnittlich 1,136 Euro gestiegen.

Ist das Parken nur mit einer Parkscheibe erlaubt, muss diese dem Zeichen 318 der StVO entsprechen und gut von außen lesbar sein.
Auto- und Motorradfahrer die auf Geh- und Radwegen parken, riskieren nur dann kein Bußgeld, wenn dies ausdrücklich durch entsprechende Beschilderung oder Markierungen erlaubt wird.

ie Preise für Benzin und Diesel steigen wieder. In der aktuellen ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,351 Euro – das sind 0,1 Cent mehr als in der Vorwoche. Deutlicher aufwärts geht es beim Diesel: Der Preis für einen Liter ist um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,148 Euro gestiegen. Diesel setzt damit den Aufwärtstrend aus der Vorwoche fort, als der Kraftstoff erstmals seit Ende Juni wieder teurer wurde.

Übersicht über die Gebühren in Europa Ob Maut oder Vignette: Urlauber, die in Europa unterwegs sind, sollten wissen ob und in welcher Form eine Straßengebühr fällig wird. Verstöße gegen die Landes-Regelungen werden teils sehr teuer geahndet.In der Europäischen Union gibt es in neun Ländern eine streckenbezogene Maut.

Urlauber sollten sich in Stadthotels registrieren lassen, sonst droht ein empfindliches Bußgeld Zahlreiche italienische Innenstädte sind für den Verkehr gesperrt. Die Fahrverbotszonen (italienisch: Zona a traffico limitato, abgekürzt ZTL) sollen die historischen Stadtzentren vom Verkehr freihalten und dadurch die Luft- und Umweltverschmutzung verringern. Urlauber sollten auf eine entsprechende Beschilderung achten. Denn Verstöße gegen das Einfahrtverbot werden laut ADAC empfindlich geahndet: Das Bußgeld beträgt mindestens 80 Euro. Dieser Betrag verdoppelt sich, sofern nicht innerhalb von 60 Tagen bezahlt wird.

Nettopreise: Österreich bei Eurosuper 0,9 Cent pro Liter und bei Diesel 1 Cent pro Liter unter dem EU-Durchschnitt
Wien (BMWFW) - Das Wirtschafts- und Energieministerium veröffentlicht den Treibstoffpreis-Monitor der Europäischen Kommission, bei dem die Treibstoffpreise om 24. August 2015 europaweit verglichen werden.
Die durchschnittlichen Treibstoffpreise an der Tankstelle (Bruttopreise inklusive aller Abgaben und Steuern) betragen für Eurosuper 95 in Österreich 1,204 Euro pro Liter und im Durchschnitt aller 28 EU-Staaten 1,402 Euro pro Liter. Der Bruttopreis für Eurosuper liegt damit in Österreich um 19,8 Cent pro Liter unter dem EU-Durchschnitt. Die Bruttopreise für Dieselkraftstoff betragen in Österreich 1,077 Euro pro Liter und im EU-Schnitt 1,196 Euro pro Liter. Der Bruttopreis für Dieselkraftstoff liegt demnach in Österreich um 11,9 Cent pro Liter unter dem EU-Durchschnitt.

Gute Nachrichten für Urlauber, die erst jetzt in die Ferien starten: Die Autoschlangen Richtung Süden werden deutlich kürzer. Dennoch sind Wartezeiten nicht ausgeschlossen, da viele Reisende, die nicht an die Schulferien gebunden sind, jetzt in den Urlaub fahren. Staustufe Rot heißt es hingegen auf den Fahrspuren zurück in die Heimat, da in vielen Bundesländern die Ferien zu Ende gehen.

Pkw- und Motorradfahrer können durch gegenseitige Rücksichtnahme Unfälle vermeidenRund 15 400 Unfälle mit Personenschaden haben sich 2014 zwischen Pkw- und Motorradfahrern ereignet. Eine der typischen Unfallsituationen zwischen Autos und Motorrädern entsteht, wenn beide Fahrzeuge nebeneinander fahren und der Zweirad-Pilot überholen will, während der Autofahrer gleichzeitig die Spur wechselt oder links abbiegt. Auch Wendemanöver von Pkw-Fahrern bergen ein erhöhtes Risiko. In

Urteil des Bundessozialgerichts
Kassel (RPO). Auch Hartz-IV-Empfängern muss ein Umzug in eine andere, teurere Stadt ermöglicht werden. Das Jobcenter ist bei einem Wohnortwechsel verpflichtet, die höheren Unterkunftskosten voll zu übernehmen, wie das Bundessozialgericht am Dienstag in Kassel urteilte.

Durch unrechtmäßige Unterzeichnung der Verantwortung entziehen. Normal sollte man von einem Bundesbeamten erwarten dürfen, dass dieser ordentlich und vor allem leserlich unterschreibt. Doch das Bild zeigt Gegenteiliges. Solche "Schmierereien" (Paraphen) werden nicht grundlos so präsentiert. Wie eine Beamtin kürzlich mitteilte, darf/soll kein Beamter mit seiner realen Unterschrift aus dem Alltag unterschreiben. Der Grund dafür soll sein, dass im Nachgang nicht nachzuweisen ist, wer tatsächlich einen Verwaltungsakt, Beschluss, Urteil usw. unterschieben hat. Denn: wer unterzeichnet, der haftet auch! Und da niemand eine Haftung übernehmen möchte, wird auch nicht mehr ordentlich unterschrieben, so die ehemalige Beamtin.